Wir verfügen über große Erfahrung bei Bestandsmessungen großer Offshore-Bauwerke (Bohrplattformen) sowie von Seetransporteinheiten (Schiffe, Tanker, Schwergutfrachter). Wir haben die notwendigen Sicherheitsschulungen für den nautischen Bereich, die von Opito & NOGEPA zertifiziert werden. Außerdem können wir dank unserer Kenntnisse des Öl- und Gassektors eine relativ zügige Messung vornehmen. Wir haben eine eigene Lösung für die Messung von Kontrollpunkten auf schwimmenden Objekten erstellt, und können diese exakt per Präzisionstachymeter zur Abgleichung vermessen.
 

Dieses Element ist wegen einer fehlenden stabilen Grundlage für das Messgerät auf See eine besondere Herausforderung. Deshalb haben wir eine eigene Lösungsmethode und Netzregulierung für den Fall implementiert, dass das Tachymeter nicht kalibriert werden kann.
Unsere CAD-Spezialisten sind erfahren in der Modellierung und Verarbeitung von Punktwolken, die von Offshore-Bauwerken und Schiffen mit ihren zahlreichen Ausstattungsdetails und Rohrleitungen stammen.

Wir können Punktwolken in einfache CAD-Modelle generieren, oder auch in fortschrittliche – mit Aveva PDMS, CADworx oder Open Plant kompatible – Modelle generieren. Ähnlich wie bei Industrieobjekten an Land, können wir auch hier während der Entwicklungsphase eine Analyse potenzieller Kollisionen erstellen und sogar eine Simulation für optimale Rohrleitungsaustritte bzw. diverse Stellplätze durchführen. Unsere Lösungen passen wir an die individuellen Kundenwünsche an.

VORTEILE BEI DER ANWENDUNG VON 3D-LASERSCANNING:

Zeit

Die Daten werden im Vergleich zur traditionellen Methode viel schneller erfasst.

Sicherheit

Wir haben die entsprechenden Sicherheitskurse für Messungen auf Schiffen abgeschlossen.

Präzision

Wir haben eine eigene Lösung für die Messung von Kontrollpunkten auf schwimmenden Objekten entwickelt.

Offshore: