8 BAUDENKMÄLER IN DUBAI

STANDORT

Dubai, VAE

VERMESSUNGSGERÄTE

Scanner Faro Focus, Riegl VZ-400, Tachymeter TCRA 1101

FERTIGSTELLUNGSZEIT

12 Tage vor Ort, 200 Bearbeitungstage im Büro

ENDPRODUKT

einheitliche Punktwolke, TruViews, 2D-Dokumentation, 3D-Modelle, virtueller Spaziergang durch die Objekte, Animationen

8 BAUDENKMÄLER IN DUBAI

Die Messungen erfolgten im Auftrag der Stadt Dubai. Sie umfassten das Scannen und die Bearbeitung von acht Baudenkmälern samt Umgebung. Die Punktwolken in RGB-Farben wurden mittels Messungen mit dem Riegl VZ400 sowie dem Faro Focus Scanner erzielt; die fotografische Dokumentation erfolgte mit Nikon- und Canon-Apparaten und die Punktmessung mit dem Tachymeter TCRA 1101. Auf Basis der ermittelten Daten erstellten wir sehr detaillierte 3D-CAD-Modelle samt Textur aus den Aufnahmen, Animationen, fertige Modelle, TrueViews, 2D-CAD-Dokumentationen, eine Panotour sowie interaktive Spaziergänge durch die Objekte.

 

Herausforderungen

Das gesamte Projekt stellte eine große Herausforderung dar und war zugleich ein hervorragendes Anschauungsmaterial. Die Bearbeitung war schwierig und anspruchsvoll, zugleich aber auch lehrreich und half uns dabei, neue Fähigkeiten zu entwickeln. Die äußerst hohen Kundenerwartungen sowie das Alter und die extrem unregelmäßige Form brachten zahlreiche Schwierigkeiten bei der idealen Anpassung des Körpers an die Punktwolke mit sich. Diese Faktoren hatten auch enormen Einfluss auf den gewonnen Datenumfang und deren Bearbeitung.
Die Lösung für eine derart große Datenmenge brachte die Anwendung vereinfachter Modelle für die Texturierung. Für einzelne Modelle war die Erstellung einer Animation bzw. die Verarbeitung der gesamten Datenmenge fast nicht machbar.
Dubai war auch jenes Projekt, bei dem wir erstmals unseren interaktiven Spaziergang durch das Gebäude einsetzten. Das ist eine hervorragende Lösung für denkmalgeschützte Gebäude, die – nicht nur – den zugänglichen Bereich online präsentieren möchten.

1. Fort Hatta Standort: Hatta

Dabei handelt es sich um eine hohe Befestigungsanlage aus dem 19. Jh. mit 1700 km² Fläche und dicken Wänden, die hauptsächlich aus Naturstein, Lehm und Palmenstämmen errichtet wurden und einen großen Innenhof umfassen.

2. Die al-Otaibat Moschee Standort: Schindagha

Eine der großartigsten traditionellen Moscheen in Dubai. 1904 auf einem 272,1 m² Grundstück errichtet, aus den klassischen lokalen Baustoffen: Korallenstein und exportierten Mangrovenholzstämmen.

3. Museum für traditionelle Architektur Standort: Schindagha

Das Haus von Scheich Juma al Maktoum wurde 1928 auf einem 1073 m² großen Baugrund errichtet. Das zweistöckige Gebäude mit zahlreichen Zimmern umschließt einen Innenhof und hat in der ersten Etage eine große Terrasse. Die Fassade ist mit geometrischen und floralen Ornamenten dekoriert. 2002 wurde es in ein Museum für traditionelle Architektur Dubais umgestaltet.
 

4. Die al-Ahmadija-Schule Standort: Deira

1912 erbaut, ist sie die älteste Schule des Landes und 528 m² groß. Sie spielte eine wesentliche Rolle in der Ausbildung der späteren Elite, darunter der Herrscherfamilie. Mitte der 90er Jahre wurde sie renoviert und zum Museum, das auch die Geschichte der Schule und der Einwohner Dubais darstellt.

5. Das Dubai-Museum (al-Faheidi-Fort) Standort: Bur Dubai

Die Befestigung entstand zwischen dem 18. und 19. Jh. und hat eine Größe von 4871 m². Sie war ursprünglich das Haus von Scheich bin Hascher al Maktoum und spielte in der Geschichte Dubais als Verwaltungszentrum eine wesentliche Rolle.

6. Architectural Heritage Department Standort: Al Faheidi

1932 auf 600 m² errichtet, war es Eigentum des Kaufmanns Mohammed al-Scharif Olama. Das Gebäude weist einige architektonische Besonderheiten auf, darunter einen reich verzierten Iwan (halboffener Gang).

7. Sheikh Saeed Al-Maktoum House Standort: Shindagha

Das Haus gehörte Scheich Saeed al-Maktoum und wurde 1896 auf 1750 m² errichtet. Es ist das älteste und traditionellste Haus in Dubai und wurde aus lokalen Werkstoffen wie Korallenstein erbaut.

8. Das Al Oqaili Museum Standort: Deira
Museum of Historic Photograph and Documents of Dubai Emirate

Es wurde 1922 im Bezirk Suk Deira vom Dichter Mubarak bin Hamad al Oquaili errichtet und hat wegen der saudi-arabischen Einflüsse eine besondere architektonische Note.

Kategorien:

VIDEO:

GALERIE:

Projekte - Erbe: