BAHNHOFF SŁOMNIKI

STANDORT

Słomniki PKP-Bahnhof, Polen

VERMESSUNGSGERÄTE

Scanner Riegl VZ-400, Leica TCRA 1101 plus Totalstation

FERTIGSTELLUNGSZEIT

1/2 Tag vor Ort (2 Personen) , 1 Tag für die Bearbeitung im Büro (1 Person)

ENDPRODUKT

Punktwolke und Messgeräte für Konsistenzanalyse

EISENBAHN LASERSCAN PILOTPROJEKT IM BAHNHOF SŁOMNIKI

In Kooperation mit der Technischen Universität Krakau (Politechnika Krakowska) führten wir experimentelle Umfragen bezüglich der Eisenbahninfrastruktur an der Station Słomniki durch.

Ziel dieses Projekts war es, die Machbarkeit des 3D-Laserscannings zur Überprüfung des Mindestlichtraums für die Schienen nachzuweisen. Wir nutzten das Riegl VZ-400 3D-Laserscanning mit einem Scanbereich von bis zu 100 Metern Höhe. Alle Daten (dargestellt als Punktwolke) wurden in einem Koordinatensystem mit einem durchschnittlichen Registrierungsfehler von ± 5 mm registriert.

Dieser Registrierungsvorgang wurde mit Hilfe der Implementierung Control Point bei jedem einzelnen Scanner-Setup kontrolliert.

Einer der Hauptvorteile der Implementierung des 3D-Laserscannings in diesem Projekt war die Tatsache, dass alle Messungen stets aus der Entfernung durchgeführt werden konnten, es gab daher z. B. keine Unterbrechungen im Straßenverkehr, und die Daten konnten mit beispielloser Genauigkeit und Geschwindigkeit erhoben werden.

Es ist zu erwähnen, dass Punktwolkendaten, die einmal erworben wurden, bei vielen anderen Anwendungen erneut eingesetzt werden können.

Kategorien:

WIDEO:

GALERIe:

Projekte - architektur: